Sylt Tv Logo Werbung2

Anzeigen

Nielsens Kaffeegarten Banner_Voss Sylt TV Buecher_Seilerhof Keitum

Der Keitumer Ortsbeirat hat beschlossen die Therme Ruine schnellstmöglich dem Erdboden gleichzumachen

Spätestens die zweite Hälfte des Jahres 2017 hat man in Keitum, wenn man im Tipkenhoog spazieren geht, wieder einen freien Blick auf das wunderschöne Wattenmeer. Der Schandfleck der Insel Sylt, die vor sich hin gammelnden Reste des nie fertiggestellten Schwimmbades, sollen endlich verschwinden. Die Planungen für den Rückbau beginnen sofort und wenn diese gut voran kommen, können noch im März die ersten Arbeiten anfangen. 500.00 Euro sind für Abriss, Entsorgung sowie die Renaturierung eingeplant.

{module AMP AD}{module Responsiv Anzeige}

Bereits auf dem Neujahrsempfang der Gemeinde Sylt war das Thema angeschnitten worden und auf breite Zustimmung gestoßen. Jetzt hat auch der Ortsbeirat in Keitum sein OK gegeben. 

Auch im schon lange währenden Rechtsstreit und Insolvenzverfahren hatte ein Stuttgarter Gericht der Gemeinde Sylt das Recht eingeräumt, als Grundstückseignerin, die Ruinen abzureißen. Andererseits könnten die vor sich hin rottenden Mauern auch noch als Beweismittel dienen, denn das Verfahren ist noch nicht abgeschlossen.

Trotzdem sollen die Bagger jetzt im Frühjahr Fakten schaffen und das wird sicher alle Sylt und Syltfans gleichermaßen freuen, wenn in Keitum dieses unrühmliche Kapitel endlich geschlossen werden kann. 

Neue Pläne für die Zeit nach dem Rückbau gibt es noch nicht. Es wird aber sicher nicht lange dauern, bis es neue Ideen und Investoren gibt, die dieses Grundstück in Toplage für sich beanspruchen möchten.

Therme Keitum Abriss 2017
Im Frühjahr 2017 wird die Keitum Therme abgerissen
Wir benutzen Cookies, um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.