Sylt Tv Logo Werbung2

Anzeigen

Nielsens Kaffeegarten Banner_Voss Sylt TV Buecher_Seilerhof Keitum

Hundeauslauf auf Sylt am Strand und auf ausgewiesenen Flächen


Wer sich schon einmal überlegt hat, mit seinem Hund auf der Insel Sylt Urlaub zu machen, kann sich freuen, denn auf dieser Insel gibt es gute Möglichkeiten, mit seinem Hund zu gehen.  Außerdem besteht bei vielen Appartementvermietungen die Möglichkeit, auf Anfrage den Hund mitzunehmen.

Das erste, das den meisten in den Sinn kommen wird, wenn sie an Sylt denken, sind wohl die Strände. An den meisten herrscht Leinenpflicht, aber es gibt auch Hundestrände, bei denen die Vierbeiner frei laufen können. Auf jeden Fall tut der Besuch des Strandes sowohl dem Herrchen als auch dem Hund immer gut.

{module Responsiv Anzeige}

Besonders empfehlen möchte ich den Hundestrand in Hörnum, da hier erstens keine Leinenpflicht besteht und man hier zweitens auch in der Hochsaison auf wenig Publikum trifft. Ein anderer Grund ist, dass die Insel an dieser Stelle besonders schmal ist. Daher ist es möglich, nach dem Standspaziergang über die Straße zu gehen und die Runde mit einem Besuch am Wattenmeer abzuschließen. Aufgrund von Brutvögeln, die hier zwischenlanden und für ihre weitere Reise Kraft tanken müssen, herrscht hier Leinenpflicht, denn wenn diese Vögel gestört werden kann es sein, dass sie den Weiterflug nicht überleben werden.

Allgemein sollte die Leinenpflicht oder der komplette Verbot von Hunden beachtet werden, denn in der Vergangenheit ist es wiederholt zu Übergriffen auf Schafe gekommen, die fast immer tödlich endeten.

Darwin Ostern07An folgenden Stränden können Hunde auch ohne Leine laufen:

in Wenningstedt, Übergang zur Seestraße,

in Westerland, Strandübergang Nordseeklinik, Strandabschnitt Baakdeel,

und Himmelsleiter Nord (dieser nur in der Nebensaison)

in Rantum, Nord 15, Süd 5, Süd 9, Samoa und Sansibar

in Hörnum Aralsteg, Kap-Horn und Hörnum Nord

Aber genug von Stränden, denn das war noch nicht alles. In der Nähe des Flugplatzes existiert eine Hundeauslaufwiese, die auch schon in der Presse auf sich aufmerksam gemacht hat. Da jedes Bundesland eine bestimmte Anzahl von FFH-Gebieten (Flora, Fauna, Habitat) haben soll, wurde dieses Gebiet in Augenschein genommen. Schon seit einiger Zeit gehen dort allerdings die Hundebesitzer mit ihren Hunden spazieren, da diese schöne Heidefläche ideal ist.

Als nun im Gespräch war, dass diese Wiese für Hundebesitzer gesperrt werden sollte, gingen diese dagegen an. Es wurden sogar Demostationen veranstaltet, einmal durch die Innenstadt von Westerland und einmal durch Kampen.  Bei denen sind die Hunde natürlich auch mitgelaufen.

Um die Natur zu schützen, wurde also ein Kompromiss geschaffen: Es gibt vor dem Gebiet einen eingezäunten Bereich, in dem die Hunde vor einem gründlichen Sparziergang ihren Kot ablassen können. Am Eingang gibt es kostenlos Beutel zum Mitnehmen, mit denen der Kot dann entfernt werden muss, da dieser eingezäunte Bereich nicht besonders groß ist. Die Konsequenz bei Nicht-Einhalten dieser Regel sollte sich von selbst erklären.

Die Fäkalien sollen auch bei einem Spaziergang um den Hundeflugplatz herum nicht liegengelassen werden, da diese nicht gut für den Heideboden sind. Nur in der Zeit vom 15. März bis 15. Juli besteht aufgrund der Brutzeit Leinenpflicht. Momentan ist es noch eine Testphase um zu sehen, ob sich die Hundebesitzer auch daran halten. Wollen wir hoffen, denn es wäre wirklich schade, diese ideale Möglichkeit zum Spazierengehen zu verlieren.

Ansonsten kann ich nur den Hundebesitzern auf den Weg geben: Beutel nicht vergessen.

 

Wir benutzen Cookies, um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.