Sylt Tv Logo Werbung2

Anzeigen

Nielsens Kaffeegarten Banner_Voss Sylt TV Buecher_Seilerhof Keitum

 

Mathias HoefsKeitum/Sylt. Der Meister der zarten Töne auf der Trompete gastiert wieder in St. Severin: Am 20. April um 20.15 Uhr spielt Matthias Höfs, Professor in Hamburg, beim Mittwochskonzert gemeinsam mit dem Keitumer Organisten Alexander Ivanov.

Matthias Höfs studierte in Hamburg und an der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker. Schon in den 80er Jahren vielfach ausgezeichnet, war er von 1984 bis 2000 Solo-Trompeter des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg. Seitdem arbeitet er als Professor für Trompete und Kammermusik an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und konzertiert weltweit als Solist und mit dem Spitzen-Blechbläser-Ensemble „German Brass“. Höfs ist berühmt für seine Virtuosität und den ungewöhnlich variablen, feinen Klang seines Spiels.

Zum Karfreitag lädt die Gemeinde außerdem ein zu Musik, Wort und Stille zur Todesstunde Jesu um 15 Uhr in St. Severin. Alexander Ivanov spielt die „Symphonie Passion“ von Marcel Dupré (1886-1971), Stefan Hartmann liest Texte zum Karfreitag.

Das nächste Mittwochskonzert am 27. April bringt exquisite Chormusik in die Keitumer Kirche. Es singt der Kammerchor Hannover, Preisträger des Echo-Klassik-Preises, unter seinerm Leiter Stephan Doormann.

Karten für die Mittwochskonzerte von 11 bis 22 Euro: Tourismus-Services, Info-Zentren Alte Post und Bahnhof, Technikhaus H. B. Jensen und Buchhaus Voss in Westerland, Benen-Diken-Hof in Keitum, Lindner Hotel Windrose in Wenningstedt, Erlebniszentrum Naturgewalten in List. Am Konzerttag ist immer ab 19.30 Uhr noch ein Kartenkontingent an der Abendkasse erhältlich.

 

Wir benutzen Cookies, um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.